Informationen zur Situation Corona-Virus

Ab 15. Mai 2020: Neue Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie

 

Strategiewechsel: Strikte Trennung statt Abstandhalten und kleine Gruppengrößen

 

Das nächste Ziel des vierphasigen Konzepts auf dem Weg zurück zum vollständigen Regelbetrieb in Kita und Schule ist in Phase 3 der eingeschränkte Regelbetrieb.

Kinder dürfen ihre Kitas und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 wieder ihre Schulen regelmäßig besuchen. Auch für alle übrigen Schüler weiterführender Schulen soll ab dem 18. Mai ein zumindest zeitweiser Besuch ihrer Schulen möglich sein. Der Rechtsanspruch auf Betreuung wird nicht länger eingeschränkt und die Schulbesuchspflicht soll wieder für alle Schüler gelten. Somit haben alle Eltern einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder in Kindergärten, Kinderkrippen und Horten.

Als rechtliche Grundlage für diese Neuerungen wurde am 12. Mai eine neue Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen veröffentlicht:

 

SMS-Allgemeinverfuegung-Schule-Kita-Hort-2020-05-12

SMS-Allgemeinverfuegung-Hygienemassnahmen-2020-05-12

 

SMS-Allgemeinverfuegung-Kita_Schule_16-05-2020 - Änderung zur Allgemeinverfügung vom 12.05.2020

 

Quelle: https://www.coronavirus.sachsen.de

 


 

Öffentliche Bekanntmachung
Spielplätze werden wieder schrittweise geöffnet


Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden


Ab 06. Mai 2020 werden schrittweise die Spielplätze im Gebiet der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel wieder geöffnet.
 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für die Einhaltung der geltenden Regeln, die Eltern und Aufsichtspersonen verantwortlich sind!

 

Nachfolgend wird auf die Bekanntmachung zur Öffnung der Spielplätze verwiesen:

 

Öffentliche Bekanntmachung - Spielplätze werden wieder geöffnet

 


 

Regeln Spielplatz
Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
 
Stand: April 2020
 
 

Beratungstelefon des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bei psychischer Belastung

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat ab 26.03.2020 ein Beratungstelefon für Bürger in psychischen Belastungssituationen eingerichtet.

 

Sie erreichen dort speziell geschulte Mitarbeiter, mit welchen Sie über Ihre Probleme, Sorgen und Ängste sprechen können. Die Gespräche sind vertraulich und auf Wunsch anonym möglich.

 

Das Telefon ist Montag bis Freitag von 08.00 bis 20.00 Uhr geschaltet und für Sie zum Ortstarif erreichbar.


Rufnummer: 03501 515 - 2388

 

Bürgerschreiben Beratungstelefon LRA Pirna

 

Foto: LRA Pirna

 


 

LRA Pirna

Verordnung zur Abweichung vom Arbeitszeitgesetz infolge der COVID-19-Epidemie

Durch den am 28. März 2020 in Kraft getretenen § 14 Absatz 4 des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) wird das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zeitlich befristet ermächtigt, im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Gesundheit im aktuellen außergewöhnlichen Notfall, der bundesweite Auswirkungen hat, bundeseinheitliche Ausnahmen vom ArbZG zu erlassen.
Auf dieser Basis werden durch eine Rechtsverordnung ab 10. April 2020 nur für bestimmte Tätigkeiten und nur für einen befristeten Zeitraum bis 30. Juni 2020 Ausnahmen von den Vorschriften des Arbeitszeitgesetzes zugelassen. Es sind Ausnahmen von den Höchstarbeitszeiten, den Mindestruhezeiten sowie vom grundsätzlichen Beschäftigungsverbot an Sonn- und Feiertagen geregelt. Die Ausnahmen müssen wegen der COVID-19-Epidemie zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, des Gesundheitswesens und der pflegerischen Versorgung, der Daseinsvorsorge oder zur Versorgung der Bevölkerung mit existenziellen Gütern notwendig sein.

 

COVID-19-Arbeitszeitverordnung__COVID-19-ArbZV


 

Abfalltrennung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie wichtiger denn je

 

Für private Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gilt:

  • Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt.
  • Sämtliche dieser Abfälle werden in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen geworfen.
  • Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, so dass vermieden werden kann, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
  • Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.

Für alle privaten Haushalte in Deutschland, in denen keine infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 leben, gilt weiterhin uneingeschränkt das Gebot der Abfalltrennung. Für sie ändert sich bei der gewohnten Abfallentsorgung nichts.

Diese Vorsichtsmaßnahmen orientieren sich an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Die Bundesländer haben sich auf ein vergleichbares Vorgehen verständigt, im Detail sind Abweichungen möglich.

 

27.03.2020 | Pressemitteilung Nr. 050/20 | Abfallwirtschaft, https://www.bmu.de/pressemitteilung/a

 

Siehe auch - Medienmitteilung des Sächsisches Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft:

 

Quarantaene_Haushalte_sollen_Muell_nicht_trennen

 


 

Soforthilfen für kleinere Unternehmen und Selbstständige

 

Unterstzützung durch den Freistaat Sachsen

 

Sofortprogramm »Sachsen hilft sofort« gestartet - Staatsregierung hilft kleineren Unternehmen und Selbstständigen

 

Sachsen_hilft_sofort__gestartet___Staatsregierung_hilft_kleineren_Unternehmen_und_Selbststaendigen

 

Link zur Homepage: www.sab.sachsen.de

 

Unterstzützung durch den Bund

 

Eckpunkte „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige“

 

Eckpunkte-corona-soforthilfe_Bund

 

Link zur Homepage www.sab.sachsen.de

 

 


 

Aktuelle Zahlen zu SARS CoV-2-Infektionen im Freistaat

 

Auf den Seiten des Freistaates Sachsen

https://www.coronavirus.sachsen.de/infektionsfaelle-in-sachsen-4151.html 

können Sie sich über die Zahlen zu den aktuellen Infektionsfällen in Sachsen informieren.

 


 

Hotline des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt:

 

Zu den Allgemeinverfügungen des Sozialministeriums gibt es viele Fragen: Welche Einrichtungen dürfen ihre Geschäftsräume für den Publikumsverkehr damit generell öffnen? Welche Einrichtungen müssen generell geschlossen bleiben? Können Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten noch ihre Tätigkeit ausüben? Sind Fahrschulen und Bestatter auch von der Schließung betroffen? Sind private bzw. familiäre Veranstaltungen noch erlaubt? 

 

All diese häufig gestellten Fragen und viele Weitere beantworten wir in unseren FAQ. Bitte informieren Sie sich dort zum Umgang mit den getroffenen Regelungen zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes. Offene und individuelle Fragen beantworten die Mitarbeiter des Sozialministeriums gern per Telefon oder Mail unter den angegebenen Kontakten. 

 

Telefon: 0351 564-55860

 

E-Mail: 

 

(Quelle: www.coronavirus.sachsen.de)

 


 

Haben Sie Fragen - SMS

Handlungsempfehlungen zum Verhalten beim Auftreten von Coronavirus-Infektionen

 

SMS-Coronavirus-Merkblatt

 


 

FAQ und wichtige Informationen für Touristiker in der Sächsischen Schweiz

 

Der Tourismusverband Sächsische Schweiz beantwort die wichtigsten aktuellen Fragen und weist gleichzeitig auf die bereits bestehenden Informationen von DTV, DEHOGA und weiteren Branchenvertretern hin.

 

Aktuelle Informationen zu Allgemeinverfügungen in der Sächsischen Schweiz finden Sie zuerst unter
www.landratsamt-pirna.de

 

Der Tourismusverband Sächsische Schweiz schreibt weiterhin:

"Wir möchten Sie bitten, sich an die Vorgaben und festgelegten Maßnahmen zu halten. Gemeinsam werden wir diese schwere Zeit meistern. Achten Sie auf sich, Ihre Mitmenschen, die Gesundheit aller hat nun oberste Priorität.

Die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Umstände kann nur unter Vorbehalt erfolgen. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht geben."

 

https://verband.saechsische-schweiz.de/der-tourismusverband/aktuelles.html 

 


 

Weitere Informationen des Gesundheitsamtes des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erhalten Sie unter folgendem Link:

 

https://www.landratsamt-pirna.de/coronavirus.html