Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Festung Königstein startet mit Blütenpracht in die Saison

Bad Gottleuba-Berggießhübel, den 05. 02. 2024

 

 Königsteiner Frühlingserwachen 2024 (c) Marko FörsterWollen die Festung Königstein ab 9. März in ein Blütenmeer aus Tausenden Frühblühern und Arrangements tauchen: René Häntsch und Gabriela Vavrova vom Gärtnerteam der Festung Königstein sowie Dr. André Thieme (r.), Geschäftsführer der Festung Königstein. 

Foto: Marko Förster/Festung Königstein gGmbH

 

Königstein/Sächsische Schweiz, 05. Februar 2024 (tpr) – Die Festung Königstein blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück: Fast 430.000 Besucher, acht Prozent mehr als im Vorjahr, haben die historische Anlage auf dem gleichnamigen Tafelberg besichtigt. Als Publikumsmagnete erwiesen sich die verlängerte Sonderausstellung zum Festungsgrün sowie der Historisch-romantische Weihnachtsmarkt. Der Veranstaltungskalender für die kommende Saison ist erneut gut gefüllt. Vom Blütenzauber über Sport bis Living History reicht das Spektrum der Angebote für die verschiedensten Zielgruppen. Die diesjährige Sonderausstellung widmet sich einer spektakulären privaten Kunstsammlung. Außerdem werden zwei historische Bauten mit medialen Inszenierungen neu für die Besucher erschlossen und ein weiterer erstmals geöffnet.

 

Neuer Höhepunkt: 1. Königsteiner Frühlingserwachen
Vom 9. März bis 28. April blühen beim 1. Königsteiner Frühlingserwachen Tausende Frühblüher auf. Das Gärtnerteam der Bergfestung hat bereits im Herbst die Zwiebeln dafür gesetzt. So soll im Frühjahr auf dem Plateau des Tafelbergs, 247 Meter über der Elbe, ein Farbenrausch aus blühenden Tulpen, Hyazinthen, Krokussen, Gänseblümchen und Vergissmeinnicht sowie Sträuchern und Gehölzen wie Winterjasmin, Liebesbaum und einer Magnolie entstehen. Skulpturen und bepflanzte Gartenbaugeräte bieten zusätzliche Fotomotive. Auch ein Frühlingsmarkt, Fotoworkshops, Sonderführungen, Osteraktionen und Choraufführungen sind geplant.

 

Sonderschau zeigt Kunstsammlung eines Sachsen
Am 15. Juni öffnet die bis 3. November zu sehende Sonderausstellung „Entlang der Elbe. Das alte Sachsen in Gemälden aus der Sammlung Wolfgang Donath“. Der pensionierte Lehrer Wolfgang Donath hat über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten ein künstlerisch wie historisch bedeutsames Konvolut aus mehr als 500 Objekten zusammengetragen. Im vergangenen Jahr brachte er dieses Lebenswerk in eine Stiftung für die Festung Königstein ein, die nun erste Schätze daraus der Öffentlichkeit zugänglich macht. Professor Harald Marx, der ehemalige Direktor der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister, gehört zum Stiftungsbeirat und hat die Sonderausstellung mitkuratiert. Unter den gezeigten Schätzen der Sammlung befinden sich eine Darstellung der Dresdner Frauenkirche kurz vor ihrer Zerstörung, der Blick in die Galerie Alte Meister zur Kaiserzeit sowie ein wiederentdecktes Gemälde Johann Alexander Thieles.

 

Immersive Erlebnisse im Verborgenen
Die Festung Königstein ist ein begehbares Lexikon zur sächsischen Geschichte. Mehr als 50 historische Bauwerke aus verschiedenen Epochen bilden hier ein weltweit einmaliges Ensemble. Ein Großteil der Bauten ist bereits mit anschaulichen Ausstellungen für Besucher zugänglich. In diesem Jahr sollen drei weitere hinzukommen. In das Geschossmagazin bei der Garnisonskirche, ein altes Pulvermagazin, zieht eine immersive Zeitreise ein. Die sogenannte Saalkasematte, die zu DDR-Zeiten zu einem Bunker der Zivilverteidigung ausgebaut wurde, erhält eine eindrucksvolle Licht-Ton-Installation. Und künftig führt die Festung auch durch das Kriegslazarett, dessen Räume nach 1945 von der Roten Armee genutzt wurden.

 

Von Familienfest bis Sommer-Open-Air: Das Veranstaltungsjahr wird bunt
Zu den Veranstaltungshöhepunkten in diesem Jahr zählt ein deutsch-tschechisches Künstlersymposium anlässlich des 250. Geburtstages Caspar David Friedrichs. Etwa zehn Künstler sind dabei auf dem Festungsplateau in Aktion zu erleben. Auch ein zehntägiges Zirkus-Sommercamp für Kinder und Jugendliche ist in Zusammenarbeit mit der Kreuzkirche Dresden geplant. Bei einem Aktivwochenende im Sommer haben sportbegeisterte Besucher die Möglichkeit, einmal selbst einen Bob anzuschieben, sich an einem Seil über eine Schlucht zu hangeln oder Sportler der Biathlon-Deutschland-Tour anzufeuern. Der weltgrößte Volksbiathlon macht am 11. August Station auf der Festung Königstein. Den Auftakt zum Aktivwochenende bildet das 20. Jubiläum des Sparkassen-Festungslaufs.

Auch die beliebten Familien-Events der Festung stehen 2024 wieder auf dem Programm. Dazu zählen der Spieletag am 11. Februar, die Veranstaltung „Familien-Spiele-Fest(ung)“ am 25. und 26. Mai, das Märchenfest am 21. Juli sowie das Kinderfest am 22. September. Lebendige Geschichte ist bei „Die Schweden erobern den Königstein“ am 1. und 2. Juni sowie beim „Kanonendonner über dem Elbtal“ am 31. August zu erleben. Für die Open-Air-Konzerte am Festungsfuß sind in diesem Jahr The Boss Hoss, Michael Patrick Kelly und Saltatio Mortis eingeladen. Den Abschluss des Veranstaltungsjahres auf dem Königstein bildet traditionell der „Historisch-romantische Weihnachtsmarkt“, in diesem Jahr wieder ergänzt durch den „After Work Advent“.

 

Ökobilanz und Leuchtturmpartner: Wie nachhaltig ist die Festung?
Ein Großprojekt in den nächsten Monaten ist die Energiebilanzierung, mit der die Festung Königstein ihren ökologischen Fußabdruck als Kultureinrichtung ermittelt. Nach erfolgreicher Bewerbung nimmt die Festung zudem ab sofort am EU-Nachhaltigkeitsförderprojekt European Tourism Sustainability Monitoring 2030 teil. Darüber hinaus strebt sie an, nachhaltiger Leuchtturmpartner des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz zu werden. Noch in diesem Jahr wird auf dem Dach der Mannschaftsbaracke eine Solaranlage installiert €– und damit ein Beispiel für die nachhaltige Energiegewinnung in historischen Denkmalanlagen gegeben.

Die Festung Königstein ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, ab 29. März bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt im Winterhalbjahr 13 Euro und im Sommerhalbjahr 15 Euro. Für Familien und weitere Zielgruppen gibt es Ermäßigungen. Alle Informationen dazu sowie der vollständige Veranstaltungskalender, virtuelle Rundgänge und eine Mediathek mit Filmaufnahmen sind unter www.festung-koenigstein.de zu finden.