Geschichtliche Entwicklung der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel

Die Stadt Gottleuba-Berggießhübel wurde durch die Gemeindegebietsreform im Freistaat Sachsen im Jahre 1999 aus den bestehenden Kommunen Stadt Bad Gottleuba, Stadt Berggießhübel, Gemeinde Langenhennersdorf und Gemeinde Bahratal gebildet. Die ehemaligen Gemeinden wurden zu Ortsteilen dieser neuen Stadt.

 

Im Jahr  2008 erschien die Chronik der neuen Stadt Bad Gottleuba- Berggießhübel des Ehepaares Annemarie und Siegfried Fischer. Mit Hilfe und Unterstützung vieler Heimatfreunde aus den einzelnen Ortsteilen und der Stadtverwaltung konnte das Wissen über unsere Gemeinden von der Entstehung bis zur Gegenwart erfasst und in der Broschüre

 

Chronik der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel

 

zusammengefasst werden. Dabei wurde versucht, die geschichtliche Tradition der einzelnen Ortsteile anschaulich aufzubereiten und Gemeinsamkeiten aufzuzeigen. Die einzelnen Teile wurden als Ortschroniken gestaltet, wobei geschichtliche Gemeinsamkeiten zusammengefasst beschrieben wurden, um Wiederholungen zu vermeiden. Die Broschüre liefert einen überschaubaren, konzentrierten Überblick über die neue Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel.

 

Des Weiteren liegt die ausführliche Darstellung der

 

Geschichte der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel in 11 Teilen

 

mit einem Gesamtumfang von ca. 1.500 Seiten mit 3500 Abbildungen vor.

Die Geschichte der Stadt hat den gleichen Aufbau wie die Chronik der Stadt, so dass Inhalte leicht vertieft werden können. Für Wanderfreunde wurden in den jeweiligen Ortsteilen Wandervorschläge eingefügt, die auch in Wanderkarten aufgenommen wurden.

Die einzelnen Teile der Geschichte der Stadt haben den Charakter von Ortschroniken und erfreuen sich dadurch großer Beliebtheit.

 

An die große Tradition der Mühlen in unserer Region soll weiterhin die Chronik

 

Alte Mühlen an der Gottleuba

 

erinnern. Diese Chronik umfasst alle Mühlen und Hammerwerke, die in geschichtlicher Zeit an dem Mühlenbach Gottleuba und seinen Nebenflüssen gestanden haben und die teilweise schon in Vergessenheit geraten sind.

 

Um den Zugang zu den Inhalten zu vereinfachen, wurde auf die Multimediatechnik zurückgegriffen. Ab dem Jahr 2016 stehen alle Inhalte zum Lesen, kostenlosen Herunterladen und Drucken über das Internetportal der Stadt Bad Gottleuba- Berggießhübel bereit.

 

Man gelangt zu den einzelnen PDF-Texten durch Anklicken der folgenden Buttons für die zusammenfassende Broschüre

 

         Chronik der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel

 

und für die 11-teilige Geschichte der Stadt

 

  1 Vorwort, geschichtlicher Hintergrund und Naturschutz
  2  Fernwege und Eisenbahn 08_19
  3 Bergbau und Eisenverarbeitung 03_19
  4 Bad Gottleuba, Giesenstein, Hartmannsbach und Haselberg
  5 Berggießhübel und Zwiesel 08_19
  6 Börnersdorf und Hennersbach 08_19
  7 Breitenau, Oelsengrund und Walddörfchen 08_19
  8 Hellendorf 08_19
  9 Langenhennersdorf, Forsthaus und Bahra 08_19
 10 Markersbach 08_19
 11 Oelsen und Bienhof 08_19

 

und für die Mühlenchronik

 

          Alte Mühlen an der Gottleuba

 

bereit.

 

Jeder Hinweis und Kommentar ist den Autoren willkommen. Ein direkter Kontakt ist über möglich.

Die einzelnen Hefte können käuflich über die Autoren in Dresden, Am Queckbrunnen 1 erworben werden.

 

Die Ausarbeitung soll besonders der Jugend helfen, die geschichtlichen Zeitzeugen im Territorium der Stadt zu verstehen und der älteren Generation die Vergangenheit mit ihren schönen Seiten wieder lebendig zu machen. Mit der Multimediatechnik werden auch die Bürger erreicht, die inzwischen fern der Heimat leben. Anhand der vielen schönen Bilder können sie sich so an ihre Heimat erinnern.